Einlagen Komfort

Was leisten unsere Füße?

Normalerweise sind unsere Füße so gebaut, dass sie die Belastung durch das Tragen unseres Körpergewichts beim Aufsetzen der Füße gleichmäßig über das Quergewölbe der Zehenballen und das Längsgewölbe von Zehenballen, Fußaußenrand und Ferse verteilen. Wenn allerdings die Füße falsch belastet werden, von Geburt an fehlgebildet sind oder Fußknochen, Fußsehnen oder Fußbänderbänder geschädigt sind, kann es zu leichten Fußproblemen und langfristig zur Deformationen an den Füßen kommen.

Was passiert bei einer Fehlstellung?

Unser Körper besteht von oben bis unten komplett aus einer Muskelkette. Wenn Schmerzen und Fehlstellungen in anderen Körperteilen (z.B. Knie-und Hüftgelenke, Wirbelsäule) entstehen, besteht ein Ungleichgewicht des kompletten Körpers. Dies führt – beispielsweise aufgrund einer Verletzung oder Deformation – zu Schonhaltungen und in der Folge zu Fußfehlstellungen, die Schmerzen, Druckstellen, Schwielen oder übermäßige Verhornungen nach sich ziehen können.

Wann kommen orthopädische Einlagen zum Einsatz?

In der Regel können aber sowohl die Fußfehlstellung als auch die Beschwerden durch bequemes Schuhwerk, Fußgymnastik und speziell durch unsere individuell angepassten orthopädischen Maßeinlagen gut korrigiert werden. Wir nehmen einen Fußabdruck von ihren Füßen auf und beraten Sie zur richtigen Versorgung anhand Ihres Beschwerdebildes.

Wie werden meine orthopädischen Einlagen hergestellt?

Unsere individuell für Sie in unserer Kieler Zentralwerkstatt für Orthopädietechnik gefertigten Maßeinlagen bestehen aus einem Quergewölbe (Pelotte), um das Vorfußgewölbe hochzudrücken und einem Längsgewölbe, um damit die Füße stabilisierend aufzurichten, so dass die Mittelfußköpfchen beim Aufsetzen der Füße mit der Abrollung zu den Zehen entlasten werden können. Wir verwenden unterschiedliche Materialien – von thermoplastisch über Kork bis Hartschaumtechnik oder carbonverstärkte Einlagen nach Maß.